Der Warenkorb ist leer.

Registration

Anmelden

Product was successfully added to your shopping cart.

5

Product was successfully added to your compare list.

5

Product was successfully added to your wishlist.

5

Unsere Zahnbürste ist eines der wichtigsten Utensilien unseres Alltagslebens. Wir benötigen Sie mehrmals am Tag und sie ist mitverantwortlich für einen entscheidenden Teil unserer Gesundheit. Die Mundhygiene beeinflusst nämlich unseren gesamten Organismus, denn unser Mund ist das Tor zu unserem ganzen Körper. Umso wichtiger ist es, dass wir mit unserer Zahnbürste gut zurecht kommen. Liegt sie gut in der Hand, ist die Stärke der Borsten angenehm für Zähne und Zahnfleisch und hat der Bürstenkopf die richtige Größe, um auch die Backenzähne gut zu erreichen? Und ganz entscheidend natürlich, soll es eine manuelle oder eine elektrische Zahnbürste sein. Elektrische Zahnbürsten unterstützen durch die Bewegung der Borsten die Putzleistung und viele Menschen kommen damit besser zurecht. Doch auch mit der Entscheidung "elektrische Zahnbürste" ist es noch nicht getan. Man kann unter zahlreichen Modellen wählen. Um eine Orientietung zu geben, hat das PRISMA Magazin in der Ausgabe 32/2017 fünf elektrische Zahnbürsten getestet, darunter die Ultraschallzahnbürste Megasonex M8.

Elektrische Zahnbürste, Schallzahnbürste oder Ultraschallzahnbürste

Elektrische Zahnbürsten bieten den Vorteil, dass das Putzen durch vibrierende Bewegungen der Borsten unterstützt und damit effektiver gemacht wird. Erzeugt werden die Vibrationen bei der einfachen, elektrischen Zahnbürste von einem Motor, bei Schall- und Ultraschallzahnbürste von einem elektrischen Schallwandler.  Während bei einer einfachen, elektrischen Zahnbürste der Bürstenkopf rotiert, schwingt er bei einer Schall- oder Ultraschallzahnbürste, und dies sehr schnell. Auch die Schallzahnbürste reinigt nicht mit Schallwellen, sondern ebenfalls durch die Bewegung der Borsten. Bei der Ultraschallzahnbürste wiederum, kommen Ultraschallwellen hinzu. Dazu aber später mehr.

Im Vergleich zur einfachen, elektrischen Zahnbürste können Schall- und Ultraschallzahnbürste gründlicher reinigen. Durch die hohe Frequenz der Borstenbewegungen wird man zudem dazu verleitet, weniger Druck auszuüben. Da die einfache, elektrische Zahnbürste mit rotierenden Bewegungen arbeitet und einem Bürstenkopf, der den Zahn komplett umschließt, ist nicht ausgeschlossen, dass bei zu starkem Drücken der Zahnschmelz in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Mit der falschen Putztechnik kann man seinen Zähnen leider auch schaden.


PRISMA Magazin Nr. 32/2017

Das PRISMA Magazin hat elektrische Zahnbürsten getestet,
darunter die Megasonex Ultraschallzahnbürste.

Der Artikel ist auch online verfügbar.


Vorteile der Ultraschallzahnbürste

Das Besondere an der Ultraschallzahnbürste ist, wie der Name schon sagt, die Zahnreinigung mit Ultraschall. Dies ist die Hauptfunktion der Zahnbürste, die Vibration der Borsten gibt es sozusagen on top und man bekommt ein Kombigerät aus Schall- und Ultraschallzahnbürste. Der Ultraschall bricht die Bakterienketten auf den Zähnen, die Vibration der Borsten unterstützt dann beim Wegputzen des Belags. Wer sehr empfindliches Zahnfleisch hat oder die Vibration der Borsten schlicht nicht leiden mag, kann diese auch abstellen. Die Megasonex Ultraschallzahnbürste hat einen vibrationsfreien Modus, bei dem nur der Ultraschall aktiv ist. Spüren kann man ihn nicht, denn die Frequenz ist so hoch, dass sie vom menschlichen Ohr nicht wahrgenommen wird. Er ist aber dennoch aktiv und wirkungsvoll.

Die Megasonex Ultraschallzahnbürste arbeitet mit modernstem, medizinischem Ultraschall, der z.B. auch für die Behandlung von Knochenbrüchen und bei Ultraschalluntersuchungen an Schwangeren verwendet wird. Er wird an der Spitze der Zahnbürste, direkt unter dem Bürstenkopf, von einem Piezo Crystal erzeugt. Der Kristall generiert ständige Ultraschallwellen von 96 Millionen Impulsen pro Minute. Per Knopfdruck kann man zwischen 18.000 oder 9.000 Schwingungen pro Minute wählen oder die Vibration komplett abschalten.

Weiter individualisierbar ist die Megasonex Ultraschallzahnbürste über die Bürstenköpfe. Je nach Bedürfnis und Vorliebe kann man zwischen den Härtegraden soft oder medium wählen. Auch für die Zungenreinigung ist die Zahnbürste geeignet. Ein spezieller Aufsatz ermöglicht die gründliche aber sanfte Beseitigung des bakteriellen Belags auf der Zunge.

ZahnarztZahnärztin empfiehlt Ultraschallzahnbürste

Dr. Alexa von Gienanth vom Dental Centrum Düsseldorf empfiehlt in der Arzt Kolumne im PRISMA Magazin ebenfalls die Verwendung einer Ultraschallzahnbürste:

Zu empfehlen ist [...] unter anderem eine Ultraschallzahnbürste, die Zähne und Zahnfleisch nicht durch mechanische Bewegungen, sondern durch Ultraschall reinigt.
Diese Methode der Zahnreinigung schont das Zahnfleisch und beseitigt effektiv Bakterien und Ablagerungen.

Die Kolumne findet ihr in Ausgabe 32/2017 bzw. online auf der Webseite des PRISMA Magazins.

Hinterlasse eine Antwort